Ekkehart Rotter

Morgenland

Verlag:

Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Leipzig-Mannheim

Erschienen (in):

Der neue Brockhaus, Bd. 18 (2006)

Umfang:

Seite 807

ISBN:

n/a

Der Lexikonartikel gibt Aufschluss über die Entstehung des Begriffs »Morgenland« als bildliche Bezeichnung für die von Europa aus gesehene Weltgegend in Richtung des morgendlichen Sonnenaufgangs, gebildet von Luther bei der Übersetzung des Neuen Testaments 1522, seine beliebte Verwendung im 19. und 20. Jh. und seinen heutigen Gebrauch, der als altmodisch, romantisierend (z.B. »Mythos Morgenland«) oder auch als herabsetzend empfunden wird.