Ekkehart Rotter

Sarazenen

Verlag:

Walter de Gruyter, Berlin / New York

Erschienen (in):

Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Bd. 26 (2004)

Umfang:

Seite 461 - 465

ISBN:

n/a

Der Lexikonartikel erläutert die Herkunft des Begriffs »Sarazenen« aus dem Griechischen und Lateinischen und seine Verwendung zur Bezeichnung der Muslime (ohne ethnische Differenzierung) im Mittelalter, die Nennung von Sarazenen in den ersten christlichen Pilgerberichten, ihre Ausbreitung in Europa (bis 800) und den karolingischen Widerstand dagegen sowie ihre Erwähnung (zusammen mit Mohammed) in der frühesten mittelalterlich-lateinischen Geschichtsschreibung.